bennewitz.com... Eyecare, drugs and more. Choose your language ...Zum Augenoptiker Warenkorb einsehen
Startseite Artikelsuche Beratung Rückruf AGB Impressum Datenschutz Login Logout Orderstatus Hilfe

MAALOXAN 25MVAL 20 Stck. 
 
Bild des Artikels
 
Enthält: Algeldrat 400 mg, Aluminiumoxid 200 mg, Magnesiumhydroxid 400 mg und als Hilfsstoffe: Sorbitol, Mannitol, Saccharose, Kohlenhydrate 0,032 BE, Saccharin natrium, Magnesium stearat, Maisstärke, Krauseminz-Aroma

Die folgenden Hinweise sollen Ihnen bei der Anwendung des Arzneimittels helfen und auf die wichtigsten Punkte eingehen, die Sie beachten müssen. Sie sollen und können aber den Beipackzettel, der jedem Arzneimittel beiliegt, nicht ersetzen. Daher lesen Sie den Beipackzettel sorgfältig, bevor Sie zum ersten Mal das Medikament anwenden. Falls Sie noch Fragen haben oder Beratung wünschen, scheuen Sie sich nicht, uns direkt anzusprechen.

Wie wirkt das Medikament?
Die Kautabletten enthalten die Wirkstoffe Magnesium- und Aluminiumhydroxid. Diese Wirkstoffe binden ein Zuviel an Magensäure und fangen weitere aggressive Substanzen aus den Verdauungssäften ab. Damit schützt das Medikament die empfindliche und schmerzende Magenschleimhaut, beseitigt Sodbrennen und nächtliche Magenschmerzen. Entzündungen und Geschwüre können besser abheilen.

Wie wird das Medikament richtig eingenommen?
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt nicht andere Anweisungen gegeben hat. Halten Sie bitte die Anwendungs- und Dosierungsvorschriften genau ein. Nur so ist eine optimale Therapie möglich. Zerkauen Sie möglichst gründlich je eine Kautablette, und zwar immer 1 Stunde nach jeder Mahlzeit und zusätzlich kurz vor dem Schlafengehen. Sie können ein Glas Wasser nachtrinken, allerdings keine säurehaltigen Getränke wie Obstsaft oder Wein.

Was Sie sonst noch beachten sollten...
Da diese Kautabletten mit anderen Medikamenten reagieren können, sollten Sie andere Arzneimittel immer im Abstand von 1 bis 2 Stunden zu den Magentabletten einnehmen. Die Kautabletten werden von den meisten Patienten gut vertragen. Bei hoher Dosierung können weiche Stühle oder Durchfälle auftreten. Der Stuhlgang wird wieder fester, wenn Sie Weißbrot, geschälten Reis, geriebene Äpfel, Bananen, gekochte Karotten essen oder schwarzen Tee trinken. Wenn Sie unter der Therapie ungewohnte Beschwerden spüren, informieren Sie Ihren Arzt! Auch wenn Sie trotz Therapie keine Besserung verspüren.

Was können Sie zusätzlich tun...
Sie dürfen essen, was Ihnen schmeckt. Eine strenge Magendiät wird heute nicht mehr empfohlen. Meiden sollten Sie lediglich Speisen, die Ihnen nicht bekommen und Sodbrennen auslösen. Das können scharf gewürzte, sehr fette, süße und blähende Speisen sein wie Hülsenfrüchte, Kohlarten, fritierte Speisen und kohlensäurehaltige Getränke. Versuchen Sie, Kaffee, Alkohol und Rauchen einzuschränken. Mehrere kleine Mahlzeiten am Tag sind verträglicher als wenige große. Lockere Kleidung ist besser geeignet als enge Hosen und Korsetts, die auf den Magen drücken. Versuchen Sie sich regelmäßig zu entspannen, vor allem wenn Sie im Alltag stark gestreßt sind.

Wie sollten Sie das Arzneimittel aufbewahren?
Am besten bei Raumtemperatur, dunkel und trocken. Ideal geeignet ist das Schlafzimmer, das Badezimmer ist dagegen viel zu feucht.

Dieser Text ist der ABDA-Datenbank entnommen.

Die Lieferzeit beträgt regelmäßig 2 bis 3 Arbeitstage.
 6,66 EUR
+ 16% MwSt
7,73 EUR
    Warenkorb einsehen

Link zum Versandhandels-Register
Zu allen angebotenen Arznei- und anderen Mitteln erteilt Beratung das pharmazeutische Personal der BENNEWITZ DRUGS DIVISION. Haben Sie Fragen zu Ihrem Arzneimittel, wie zum Beispiel...

- Was bewirkt das Arzneimittel im Körper?
- Wie und wann soll ich das Arzneimittel einnehmen?
- Können unerwünschte Wirkungen bei der Einnahme des Arzneimittels auftreten?
- Wie lange kann oder soll ich das Arzneimittel einnehmen?

...können Sie die BENNEWITZ DRUGS DIVISION per Telefon unter +49-(0)3733-1807-0, per Telefax unter 49-(0)3733-1807-77 oder per E-Mail drugs_advice@bennewitz.com erreichen. Treten Probleme bei der Anwendung des Arzneimittels auf, so nehmen Sie bitte Kontakt zur Ihrem behandelnden Arzt auf.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Startseite | vorherige Seite | Artikelsuche | Beratung | Rückruf | AGB | Impressum | Datenschutz | Login | Logout | Orderstatus | Hilfe

Copyright © 1997-2020 BENNEWITZ EYECARE, DRUGS AND MORE.